Manuelle Therapie

Traktion, translatorisches Gleiten

In der Manuellen Therapie werden die Behandlungsformen der Traktion, translatorischem Gleiten, Dehnung und Mobilisation zusammengefasst.
Diese Techniken, dienen hauptsächlich dazu Funktionsstörungen in den Extremitäten oder Wirbelgelenken zu behandeln.

Es kommt zu Druckentlastungen in den Gelenken, Bewegungserweiterung und Schmerzlinderung, zudem wird die Produktion von Gelenkflüssigkeit angeregt.

Bei einer Traktion wird ein Gelenk unter Zug und Gegenzug gestreckt.
Beim translatorischen Gleiten wird parallel zum Gelelenkspalt unter Zug eine Gleitbewegung durchgeführt.

Die Wirkung der manuellen Therapie besteht in der mechanisch entlasteten Gelenkfläche selbst. Die Techniken können bei allen reversiblen Erkrankungen des Bewegungsapparates und degenerativen Skeletterkrankungen eingesetzt werden.