Elektrotherapie

TENS / EMS

Transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS)


Mit dem TENS Gerät wird ein Nadelimpulsstrom über Elektroden in den Körper geleitet. Ziel ist die körpereigenen Schmerzsysteme anzusprechen und überreizte Nerven zu harmonisieren.

Die analgetische Wirkung besteht vorwiegend auf spinaler Ebene.
Behandelt wird hierbei lokal, 2-4 Elektroden werden auf das Schmerzgebiet gelegt und die Intensität des Gerätes dem Tier und Problem angepasst.

Einsatzmöglichkeiten:
  • degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  • Kreuzschmerzen
  • Lumbalischialgien
  • posttraumatische Schmerzen
  • postoperative Schmerzen


Elektrische Muskelstimulation (EMS):


Über Elektroden wird hierbei ein schwacher Strom in den Körper eingeleitet, welche Muskelgruppen ansprechen und eine Reaktion hervorrufen. Diese Technik wird zum Muskelerhalt oder gezielte Kräftigung einer Muskelpartie eingesetzt. Auch kann eine Überanspannung eines Muskels entgegengewirkt werden.

Einsatzmöglichkeiten:
  • Behandlung von Gelenk- oder Muskelschwäche
  • Verbesserung der Gelenkmobilität
  • Paresen-Rehabilitation
  • Tonuspflege
  • Verminderung von Muskelabbau
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Muskel- und Nervenstörung nach zerebralen Lähmung